Was ist Meditation und warum ist sie so wichtig?

Der Zustand unserer Welt

Es ist eine gewalttätige, brutale Welt, in der wir leben. Wer noch ein bisschen Gefühl übrig hat, der betrachtet mit Trauer und Wut im Herzen das Treiben der politischen Mächte dieser Welt: Morden im Namen von Religion und Wahrheit, die Annihilation ganzer Völker, Aufrüstung und grenzenlose Dummheit, gepaart mit Gewissenlosigkeit, die ihre Ziele mit konsequenter Blutrünstigkeit verfolgt. Ja, es ist düster um uns geworden. Hier sind wir angelangt. Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf und gräbt sich sein eigenes Grab. Nein, ich bin nicht pessimistisch. Das Wort pessimistisch hat keine Bedeutung, wenn man damit jemandem zum Vorwurf macht, die Wahrheit zu sagen.

Was also tun in einer kaputten Welt?

Bisher haben wir nur zwei Alternativen verfolgt. Wir fliehen entweder ins Vergnügen oder in blinden Aktionismus. Das eine ist nutzloser als das andere. Ins Vergnügen zu fliehen, hilft nicht, wenn man es genau betrachtet, denn die Flucht funktioniert nicht so recht. Ein vergnügungssüchtiger Geist wird immer vom Unglück eingeholt werden. Sobald nämlich Unglück definiert wird als Unterbrechung des Vergnügens, so lauert jenes "Unglück" hinter jeder Ecke. Das schöne Gefühl, das man hatte, es ist plötzlich weg. Wer sich an sein Glück klammert, stürzt sich in Wirklichkeit ins Unglück, denn nichts ist von Dauer, auch nicht das noch so schöne Gefühl. Das andere ist, wenn wir gegen das Unrecht zu kämpfen glauben und in blinden Aktionismus verfallen. In Wirklichkeit ist unser Kampf oberflächlich, denn wir bekämpfen nicht die Ursache des Übels, sondern nur die Manifestation eines Übels. Es ist ein Fragment des großen Übels, weshalb es auf diese Art nicht zu bekämpfen ist, vergleichbar mit der Hydra, der zwei neue Köpfe an der Stelle wachsen, an der ihr einer abgeschlagen wurde. Daher ist dieser Kampf als oberflächlich zu betrachten und daher als sinnlose Energieverschwendung. Wir kämpfen immer nur gegen einzelne Übel, es gibt aber, wenn man die menschliche Psyche genau betrachtet, ein grundsätzliches Übel, das die Ursache aller Übel ist und das ist der Zustand des menschlichen Geistes. Der menschliche Geist befindet sich in einem Zustand monströser Unordnung, und diese Unordnung manifestiert sich nach außen in unsere Welt, sie zeigt sich überall, wo Menschen leben, in allen Ländern, denn diese Unordnung ist international. Warum quälen wir einander, gehen so brutal miteinander um? Ist nicht der Grund, dass wir nicht gelernt haben, vorsichtig und liebevoll miteinander umzugehen, aufmerksam zu sein? Wir haben nicht gelernt, friedfertig zu sein, nicht gelernt, Mitgefühl zu haben, denn uns wird immer gesagt, wir müssen besser als andere sein, cleverer, intelligenter, schneller. Wir werden auf Kriegsführung vorbereitet, sei es in der Wirtschaft oder auf dem Schlachtfeld. Wir haben nicht gelernt, in Ruhe etwas zu überdenken, geschweige denn überhaupt zu denken, da wir ja alle Antworten von anderen bekommen. Alles steht im Internet. Wurden in der Schule jemals diese Fragen gestellt: Was ist Güte? Was ist Liebe? Was ist Leid? Wahre Fragen, die die heutige Erziehung nicht stellt, sind das, aber wir sollen nur funktionieren, nicht wahrhaft Fragen stellen. Haben wir überhaupt gelernt, wie man eine Frage stellt? Wenn wichtige Fragen gestellt wurden, so wurden sofort die Antworten geliefert, die wir schon seit Jahrhunderten oder eher Jahrtausenden hören: die Antworten der Religionen. Und es sind immer dieselben falschen Antworten. Immer war da jemand, ein Führer oder ein Prophet, der größer war und daher alle Antworten schon gegeben hat. Wir brauchen und sollen nicht nachdenken. Das ist die Domäne der Philosophen und Propheten. Sie haben das alles schon für uns übernommen. Wir sollen nur wiederholen und gedankenlos akzeptieren, was gesagt wurde. Wenn wir "gut" sind, dann kommen wir in den Himmel. Da gibt es Engel und natürlich ein besseres Leben zusammen mit Gott, was, wenn man es genauer betrachtet, völliger Quatsch ist. Durch die heutige Handykultur lernen Kinder auch gar nicht mehr zu denken, innezuhalten oder auf die eigenen Gedanken und Gefühle zu achten. Das Handy macht Kinder stumpf und unfähig, ihre Aufmerksamkeit auf etwas zu richten. Wie sollen Kinder lernen, Probleme zu lösen, geschweige denn, sich überhaupt mit Problemen zu befassen, wenn ständig irgendwelche Spiele laufen oder Nachrichten per Messenger-Dienst eingehen? Ablenkungen auf dem Handy stehen 24h zur Verfügung, die es allen Menschen ermöglichen, konsequent aus der Realität zu flüchten und sich vom Alltag zu verabschieden. Wenn die Probleme aber so groß werden, dass man nicht mehr länger vor ihnen weglaufen kann, spätestens dann merken Kinder sowie Erwachsene, dass ein geistiges Defizit besteht und dass man nicht gelernt hat, die Realität wahrzunehmen, als ob ein Organ fehlen würde.

Moderne Technologien

Ich sage voraus, dass wir in 10-20 Jahren, wenn alle handysüchtigen Kinder groß sind, eine noch größere Unordnung in der Welt vorfinden werden, da wir durch das Internet und die Möglichkeiten der modernen Ablenkungsindustrie kaum noch Zeit für reale Dinge haben wie Familie oder die Natur. Es ist doch schon ein Luxus geworden, einen Baum zu sehen oder anzufassen. Hast du mal einen richtigen Baum gesehen? Eine alte Eiche? Vielleicht, wenn du Glück hast. Denn alte Eichen bringen kein Geld, es dauert Jahrhunderte bis sie das sind, was sie sind, groß und herrlich und wundersam. Die Eiche steht tief im Wald, trägt nichts zum Elend der Welt bei, liefert im Gegenteil Ruhe und Sauerstoff.

Was bedeutet das alles?

Es bedeutet, dass wir nunmehr, nach Jahrtausenden von Jahren, in denen uns gesagt wurde, was wir tun sollen, merken, dass wir manipuliert und konditioniert werden, worden sind, so dass wir stumpf, gleichgültig und unaufmerksam wie Zombies durchs Leben stolpern und unfähig sind auf Herausforderungen angemessen zu reagieren. Wir müssen nunmehr endlich selber anfangen zu entdecken, wer wir wirklich sind. Es bedeutet, dass wir uns befreien von Jesus, Mohammad, Buddha, oder wie sie alle heißen, die so genannten heiligen Männer. Und das ist harte Arbeit. Hast du jemals meditiert? Hast du mal dein Handy ausgeschaltet und auf deine Gedanken Acht gegeben? Das kannst du überall machen, zu Hause auf dem Sofa, wenn du die vielen Farben des Himmels beobachtest oder auf dem Weg zur Arbeit oder auf dem Weg nach Hause, sogar im Zug, wenn nicht zu viele Menschen anwesend sind und über belanglose Dinge reden oder wenn du im Bett liegst und an die Decke starrst. Vielleicht gehen dir einige Dinge durch den Kopf, während du das liest, falls du die Geduld hattest, bis hier hin vorzudringen. Kannst du sie wahrnehmen, deine Gedanken? Sie sehen, spüren, ohne sie zu bewerten, ohne dass weitere Gedanken sich auftürmen, ohne dass die Analyse beginnt, das Nachdenken über das Nachdenken? Einfach das erkennen, was jetzt ist? Dann offenbart sich wie auf einer Kinoleinwand, was du im Kopf hast. Wir achten nie auf das Wesentliche: auf uns selbst. Immer sind wir beschäftigt, der Geist kommt nie zur Ruhe. Fernsehen, Zeitung, Handy, Arbeit, Bücher, immer die Ablenkung vom Wesentlichen. Warum eigentlich? Warum bist du gelangweilt? Liegt es vielleicht daran, dass wir nicht erkennen möchten, wie leer, unkreativ und armselig wir sind? Wir haben keine Freude mehr, fühlen keine Gefühle mehr, und wenn, dann sind es Gefühle aus zweiter Hand, sentimentale Emotionen, die durch einen Roman, einen Film oder ein Computerspiel in uns geweckt wurden. Wir sind in diesem Moment voller Mitleid, voller Energie, aber wenn wir am nächsten Tag zur Arbeit gehen, falls wir eine haben, dann sind wir dieselben kalten, gelangweilten und traurigen Geschöpfe, die wir immer schon waren und wir sehnen uns nach irgendeiner Droge, sei es Ablenkung oder Koks.

Was ist Meditation?

Meditation ist die Dekodierung des Menschen, seine Befreiung von dem ganzen Balast, der die Person ausmacht, die wir glauben, zu sein. Wenn wir die Kodierung wahrnehmen, wenn wir aufmerksam sind, dann reagieren wir nicht hirnlos. Momentan sind wir eine Maschine, die reagiert. Eine Maschine mit einer bestimmten Programmierung, die das tut, was in ihr gespeichert ist. Wir führen in unserem Speicher - unserem Gehirn - Massen von Inhalten, die Generationen unserer Vorfahren produziert haben. Weil diese Maschine nicht auf die Umstände reagiert, sondern nur so wie sie programmiert ist, reagiert sie fehlerhaft. Wir können und sollen diese Inhalte nicht löschen, das funktioniert nicht, da wir dann wie ein von Alzheimer befallener Mensch alles vergessen würden und orientierungslos wären.

Wie geht Meditation?

Meditation hat keine bestimmte Richtung. Sie ist grenzenlos. Daher gibt es keine Methode. Eine Methode gehört zum alten Kabelsalat und bedeutet Gefangenschaft des Geistes. Du brauchst nicht irgendwelche "heiligen" Sprüche dabei aufzusagen. Denn Meditation ist Befreiung vom Alten. Es gibt jedoch Situationen, die Meditation fördern oder ermöglichen. Dazu gehören: Mach das Handy aus. Geh an die frische Luft oder setz dich in ein schweigsames Zimmer, mit dir. Sei zusammen mit dir bewussten Geistes.

Description: Was ist Meditation und warum ist Meditation noch wichtiger als je zuvor?

Keywords: Meditation, Leben, Aufmerksamkeit
Erstpublikation:
Sprache: de (Deutsch)

primitivecode.com ist eine Seite in der Hauptsache über deutsche Grammatik. Momentan ist diese Homepage nicht monetarisiert. Keiner bekommt irgendwelche Daten und ich nutze weder Analysetools noch habe ich andere Daumenschrauben in meinem Werkzeugkoffer. Ich will nur, dass das Deutschlernen für dich zu einer positiven Erfahrung wird und dass sich das herumspricht. Wenn diese Seite dir also gefällt und hilft, dann möchte ich, dass du diese Erfahrung an deine Freunde weitergibst. Auf der ersten Seite schreibe ich manchmal, was mir auf dem Herzen liegt und ich finde es traurig, wenn die Kinder kaputtgemacht werden. Früher haben wir mit Murmeln, Modelleisenbahn und Fangen gespielt. Heute sind es Gewaltspiele mit Kriegsszenerien wie Drogenkriege in Südamerika oder Verbrechergangs in New York oder authentische Nachstellungen der Kriegsmaschinerie des dritten Reiches.